Kategorie: Tricks

Tipps und Tricks mit Stampin’Up!

Tipps und Tricks mit Stampin’Up!

Heute habe ich wieder ein kleines Video für euch.

Ich hab gemerkt, dass manche Tipps und Tricks die Demos geben in ihren längeren Videos „untergehen“, weil man zwischendurch immer vorspult… ich habe zwar nicht so mega lange Videos, denke aber trotzdem, dass es ganz hilfreich ist, wenn man so eine kleine Sammlung von einfacheren Tipps und Tricks hat.

Deshalb werde ich jetzt einfach immer mal ein kleines separates Video drehen, wenn mir mal wieder ein Tipp oder Trick über den Basteltisch gelaufen ist.

Diesmal geht es um den Stemperatus. Ich habe ganz viele kleine Anhänger mit dem Einhorn bestempelt und hab die Magnete etwas zweckentfremdet.

Aber seht selbst…

 

 

Trickkiste: Löcher mittig ausstanzen

Trickkiste: Löcher mittig ausstanzen

Hallo Ihr Lieben,

am Pfingstwochenende (19. und 20. Mai 2018) bin ich auf dem Erdbeerfest in Gestorf mit einem kleinen Stand vertreten. Dafür bastele ich jetzt schon auf Hochtouren. Ich habe schon einige kleine Eigenkreationen gefertigt, lasse mich aber auch immer gerne von Kolleginnen inspirieren. Diesmal bin ich wieder mal bei Daniela Gundlach fündig geworden. Sie hat sooooo einen süßen Anhänger für eine kleine Erdbeer-Sektflasche gebastelt, den musste ich einfach nach basteln.

Stampin up

Als ich gerade mitten in der Produktion war, ist mir spontan eine Videoidee in den Sinn gekommen. Ich hatte noch eine Stunde Zeit, bis ich die Kinder aus dem Kindergarten abholen musste, also Videokamera an und los!

Es ist nämlich quasi unmöglich, freihändig in den Flaschenanhänger ein Loch für den Flaschenhals zu stanzen, so dass das Loch genau mittig auf dem Streifen ist. Im Video zeig ich dir meinen ganz einfachen Trick dazu.

So, morgen geht es ganz früh los nach Frankfurt! Ich darf mir das Lager von Stampin´Up! angucken! Cool! Ich freu mich! …auch auf das Teamtreffen von Jeanette Egemann am Samstag in Frankfurt.

Liebe Grüße, Katharina

Stampin’Up! Blends

Stampin’Up! Blends

Hallo ihr Lieben,

die Stampin’Up! Blends sind leider bis Ende Mai nicht mehr bestellbar. Dennoch werde ich euch heute mein Video zu den Blends zeigen. Einige haben die Blends ja schon zu Hause und die anderen, die nach meinem Video die Blends gerne hätten, können sich auf etwas freuen! Vorfreude ist ja bekanntlich die schönste Freude! Ich hatte erst überlegt, dass ich das gedrehte Video dann bis Mai aufhebe, aber ich wollte ja noch zeigen, welche Techniken wir auf meinem Workshop erlernt haben.

Diese Karte habe ich auf meinem Workshop mit den Blends koloriert.

Blends Stampin up

Für mein Video habe ich die Vögel nochmal auf einen anderen Schriftzug flattern lassen.

Damit die Vögel auch perfekt auf den Buchstaben landen, habe ich den Stemperatus benutzt. Die Positionierhilfe von Stampin’Up! kommt in den neuen Hauptkatalog! Heute Abend dürfen übrigens die ersten Demos den neuen Katalog durchblättern!!!

Jetzt aber erstmal zurück zu meiner Karte. Der Stemperatus ist bei dieser Karte wirklich sehr hilfreich, denn die Vögel sind keine Klarsichtstempel, sondern die roten Gummistempel. Somit kann ich also nicht sehen, wie ich den Fuß positionieren muss, damit er genau auf dem Buchstaben steht.

Im Video habe ich mich etwas mit der Farbe vertan, ich wollte die Schrift eigentlich ganz anders anmalen. Das war das erste Mal, dass ich ein Video gedreht habe, ohne vorher einen Prototypen zu basteln. Und schon hab ich Quatsch gemacht. 🙂

Ich hab die Karte einfach nochmal gemacht und Euch deshalb ganz hinten nochmal eine Sequenz angehängt, in der ich Euch die fertige Karte zeige. Also nicht wundern…

Liebe Grüße und ein schönes sonniges Wochenende!!!

Morgen geht’s zur Hochzeit, für die ich die Explosionsbox gemacht habe! Dann kann ich die Euch auch endlich zeigen!

Workshop Kolorationstechniken

Workshop Kolorationstechniken

Hallo ihr Lieben,

wie gestern versprochen, zeig ich euch heute noch die drei Karten, die wir auf dem Workshop „Kolorationstechniken“ gebastelt haben.

Angefangen haben wir mit den Stampin‘ Write Markern.

Acrylblocktechnik

Mit den Markern kann man Stempel zweifarbig einfärben. Super, um einen Schriftzug interessanter zu machen! Ich verlinke Euch hier mal meinen alten Beitrag.

Wer mochte, der konnte im Hintergrund noch die Acrylblocktechnik ausprobieren.

Das ganze ist mit dem Set Vielseitige Grüße gestaltet, das es nur noch heute als Prämie in der Sale-a-Bration gibt!

Aquarellbuntstifte Stampin'Up

Als zweite Karte haben wir den Schmetterling aus dem Set Wunderbarer Tag koloriert. Auf dem Bild hab ich den Schmetterling mit den Stampin‘ Write Markern koloriert. Beim

Workshop haben wir aber die Aquarellbuntstifte benutzt. Leider hab ich vergessen von den Karten der Workshopteilnehmer Fotos zu machen… und meine drei Beispielkarten hab ich auf den Kunsttagen in Sehnde verkauft, bevor ich ein Foto gemacht habe! Naja…egal…jetzt müßt ihr Euch die Karte einfach in Aquarell vorstellen!

Blends Stampin upDann haben wir noch eine Karte mit den Blends angemalt. (…und mir fällt gerade auf, dass ich auf der Karte vergessen habe den Schnabel und die Füße anzumalen! :-))))  Die Workshopteilnehmer durften mit meinem Stemperatus stempeln, um die Vögel direkt auf den Buchstaben sitzen zu haben. Das steht auch noch auf meiner Video-to-Do-Liste! Alle tollen Sachen, die man mit dem Stempelpositionierer machen kann! Wenn der neue Jahreskatalog kommt, dann ist der Stemperatus für alle bestellbar, juhuhhhh!

Ursprünglich hatte ich ja vor, zu jeder Technik ein Video zu drehen und Euch die Karten nach und nach vorzustellen, aber das ist diesmal zeitlich nicht mehr drin. Ihr könnt mir ja gerne in die Kommentare schreiben, zu welcher Kolorationstechnik ihr zuerst ein Video sehen möchtet! Über Kommentare freue ich mich immer besonders.

Zum Schluss haben wir noch alle möglichen Techniken an dem kleinen Dino ausprobiert. Das wollte ich ursprünglich zuerst machen und dann die Karten basteln. Aber es war ungewiss, wann Baby Johanna Mama nach Hause ruft, also haben wir das einfach ans Ende gesetzt.

Jetzt wünsche ich Euch erstmal frohe Ostern!

Alles Liebe, Katharina

Taufkerze

Taufkerze

Hallo ihr Lieben,

gestern hatten wir bei meinem Stempeltreff einen Spezialauftrag! Mirja wollte als Geschenk zur Taufe eine Taufkerze gestalten. Sie kam schon mit einigen Ideen aus dem Internet. Allerdings waren die Vorbilder nicht gestempelt, sondern mit Wachsplatten gestaltet. Da sind die Motive natürlich viel größer möglich als mit Stempeln. Wir haben uns dann für ein Design mit einem Stern entschieden. Auf dem Stern sollte der Name stehen.

Taufkerze stempeln Stampin up

Da ich aber keinen großen schlichten Stern als Stempel habe, haben wir einfach etwas experimentiert. Wir haben das Seidenpapier flächig mit dem Stempelkissen in zartrosa eingefärbt. Dann etwas trocknen lassen und mit der Big Shot und einem Sternframelit ausgestanzt.

Da der Name über den Stern hinausgehen sollte, haben wir diesen auf ein zweites Stück Seidenpapier gestempelt und dann beide Stücke übereinander gelegt und in die Kerze eingeschmolzen. Hat super geklappt!

Wenn du wissen möchtest, wie man eine Kerze bestempelt, dann schau dir gerne meinen Beitrag Kerzen bestempeln an.

Die Bänder haben wir mit Gluedots an der Kerze befestigt. Zuerst wollten wir mit den Bändern eine „normale“ Schleife binden, aber die hätte viel zu sehr vorgestanden. Also haben wir aus dem breiten Band eine Schleife „gelegt“ und mit Gluedots fixiert.

Oben um die Kerze haben wir noch eine Wimpelkette geklebt. Die kann bei Bedarf dann auch abgenommen werden.

Eine wirklich schöne Kerze und ich hoffe, die Familie von Lena wird sich darüber freuen!

Liebe Grüße ,

eure Katharina

 

 

Technikvideo Nr. 6 – Stempeln mit Prägeformen

Technikvideo Nr. 6 – Stempeln mit Prägeformen

Hallo zusammen,

dieses kleine Video hatte ich schon letzte Woche gedreht, aber ich hatte vergessen die Karte zu fotografieren… ich Schussel! Und die Karten hatte ich natürlich schon fleißig in den Läden zum Verkauf verteilt. So, aber jetzt hab ich sie endlich fotografiert und kann sie Euch zeigen.

Swirly Bird Stampin up Taufe Prägeform Prägefolder
Karte zur Taufe mit Stampin´Up!

Die Karte ist entstanden, weil eine Kundin bei Kerstin (Handmade by KObj) nach einer Karte zur Firmung gefragt hatte. Eine Firmung ist bei uns in Norddeutschland ja nicht so gängig. Also wollte ich eine Karte basteln, bei der der Text variabel ist. Ich habe mit dem Labeler Alphabet verschiedene Sprüche vorbereitet. Zur Taufe, Zur Firmung und Zur Kommunion. Diese können dann bei Bedarf auf die Karte aufgeklebt werden. Das Schiff ist aus dem wirklich sehr vielseitig einsetzbarem Set Swirly Bird. Als Hintergrund wollte ich das Papier mit der Prägeform Meereswellen prägen, aber das war mir viel zu dominant. Also habe ich eine andere Technik verwendet, um die Wellen auf das Papier zu bringen.

Die Technik hab ich von Elke Schatz gelernt. Sie hatte uns bei einem Teamtreffen in der Weihnachtszeit eine Karte geschenkt, auf der sie mit der Prägeform Leise rieselt weiße Schneeflocken auf eine marineblaue Karte gestempelt hat. Die Karte von Elke und wie ihr die Wellen auf die Karte bringt, zeige ich euch in meinem Video. Viel Spaß und ein schönes Wochenende.

Workshop Embossen Teil 3 – Embossen von Schriftzügen

Workshop Embossen Teil 3 – Embossen von Schriftzügen

So, nun ist auch das letzte Video bearbeitet! Yeah! Und es ging schneller als erwartet.

Die dritte Karte beim Workshop ist angelehnt an die Karte aus dem Projektset An dich gedacht. Darin ist der Spruch Hello auch nur halb embossed. Ich finde, dass das einer Karte einen sehr edlen Touch gibt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Da ich jetzt alle drei Karten vorgestellt habe, kann ich Euch auch das „Gruppenbild“ der Karten zeigen.

Workshop Stampin up Embossen Heißprägen

Wenn du die anderen Projekte meines Workshops zum Thema Embossen verpasst hast, dann schau gerne hier nochmal vorbei:

Embossen mit Thinletsformen und Aquarelltechnik über einem Stempelabdruck, der embossed ist.

Ich freu mich schon auf meinen nächsten Workshop am Freitag! Du möchtest dabei sein? Dann melde dich gerne bei mir!

Bis dahin liebe Grüße, Katharina

Workshop Embossen Teil 2 – Embossen mit Thinlitsformen

Workshop Embossen Teil 2 – Embossen mit Thinlitsformen

Hallo zusammen,

hier kommt nun endlich mein 2. Video zum Embossen-Workshop! Das Videobearbeiten dauert immer eine EEEEEwigkeit, weil ich jetzt vorsichtshalber immer öfter speichere und das Speichern – warum auch immer – bestimmt jedes Mal eine halbe Stunde dauert! Vielleicht schaffe ich das dritte Video ja noch vor meinem nächsten Workshop am Freitag zu veröffnetlichen. Das ist doch mal nen tolles Wochenziel!

Jetzt aber zu meiner Karte. Ich hab mir die Thinlits Schmetterlinge ausgesucht, denn da ist ein großer Schmetterling drin, zudem es im passenden Stempelset Watercolor Wings keinen Stempel gibt. Perfekt für meine ausgesuchte Technik. Denn ich habe die Thinlit dazu benutzt, einen Abdruck auf mein Papier zu bekommen, den ich dann embossed habe.

Nicht ganz einfach die Technik, aber meine Workshopteilnehmer haben die Herausforderung bravorös gemeistert.

So, jetzt starte ich schonmal mit der Bearbeitung des dritten Videos. 3 Stunden habe ich noch, bevor ich die Kinder aus dem Kindergarten abhole, da schaffe ich bestimmt noch zweimal, das Video zu speichern! :-))

Ein schönes Wochenende,

Katharina

 

… und wer gerne noch am nächsten Freitag bei meinem Workshop dabei sein möchte, kann sich noch bis Mittwochabend anmelden. Ich habe schon drei zauberhafte Karten zum Thema: Blends, Marker und Co. vorbereitet. Ihr lernt die verschiedenen Stiftarten kennen und nehmt bestimmt wieder einige Tricks und Tipps mit nach Hause.

 

Workshop Embossen – Teil 1

Workshop Embossen – Teil 1

Hallihallo zusammen!

Der Virus schleppt sich durch die Familie und ist nun auch bei mir angekommen! Yieppie!

Heute geht’s aber aber schon wieder ganz gut und deshalb wollte ich euch endlich das erste Projekt von meinem Workshop vorstellen.

Da mir ein Workshop mit einem „einfachen“ Embossen zu langweilig gewesen wäre, habe ich mir ein paar Techniken rausgesucht, die ich ganz pfiffig fand.

Die erste Karte war eine Karte ganz in Pazifikblau.

Bei der unteren Welle habe ich die Blasen in Weiß auf Aquarellpapier embossed und dann mit dem Aquapainter und Tinte in Pazifikblau „überpinselt“.

Auf der zweiten Welle habe ich den Teilnehmern gezeigt, dass man wunderbar mit Pazifikblau auf den pazifikblauen Farbkarton stempeln kann. Denn die Stempelfarben sind immer ein klein bisschen dunkler als der Farbkarton in gleicher Farbe.

Den Spruch wollte ich auch noch embossen, und zwar in Pazifikblau. Da die Stempelkissen von Stampin‘ Up! sehr schnell trocknen, sind sie für das Embossen ungeeignet. Man kann sich aber mit einem kleinen Trick behelfen.

Und zwar geht man erst in das Versa Mark Stempelkissen und dann in das farbige Stempelkissen. Der Abdruck wird dann mit klarem Embossingpulver bestreut.

Wie genau das geht und aussieht, zeige ich dir in meinem Video.

… und wundert euch bitte nicht… im Video sind mir zwei Musikstücke ausgebüxt und stehen jetzt an anderer Stelle! Diese Frechen!

Wenn nichts hilft, dann hilft ein Doodle-Rand!

Wenn nichts hilft, dann hilft ein Doodle-Rand!

Hallo Ihr Lieben,

am Freitag richte ich einen Kindergeburtstag aus und ich habe den Kindern einen kleinen Goodie gebastelt. Diese Lolliverpackung hatte ich schonmal mit der Meerjungfrau gemacht. Diesmal war aber der Panda dran, weil das Geburtstagskind den so toll findet.

Ich hab zum Panda noch den Spruch : Ich wünsch dir einen zauberhaften Tag gestempelt. Mehr wollte ich eigentlich gar nicht drauf stempeln, aber irgendwie war mir das trotzdem noch zu nackig.

Wenn mir eine Karte zu leer vorkommt, dann versuch ich es immer mit einem Doodle-Rand aufzupeppen.

Ist schon ziemlich beeindruckend, was so ein kleiner schwarzer Strich am Rand bewirkt, oder?

Den Begriff doodle-Rand hatte ich auch erst bei einem Teamtreffen in Kiel gelernt. Damals hatten wir auf einer Weihnachtskarte einen Doodle-Rand zusammen mit einem kleinen Sternenstempel gemalt und die Karte war damit dann erst richtig komplett.

Probiert es doch mal aus! Das Tolle ist, je zittriger die Hand, desto besser das Ergebnis! Am besten geht es mit den schwarzen Schreibstiften von Stampin´Up!

Die haben zwei verschiedene Stärken, je nachdem, ob der Rand eher auffällig sein soll, oder dezent das Bild umspielen soll.

Einen schönen Wochenstart!

Eure Katharina