Hallihallo ich bin das…

Hallihallo ich bin das…

… die Katharina, die hinter Papiervonmir steckt.

Ich habe gedacht, ich erzähl einfach mal, was bis jetzt so in meinem Leben los war. Nur die großen Eckdaten, hihihi, meine Memoiren kommen später!

Ich bin mittlerweile 41 Jahre alt und lebe mit meinem Mann Thomas und meinen drei Kindern Charlotte (10), Mathilda (9) und Henri (6) in Gleidingen. Das ist ein kleiner Ort bei Laatzen. Laatzen kennst du nicht? Dann vielleicht Hannover? Landeshauptstadt von Niedersachen und Messestadt? Genau! Und das Messegelände von Hannover liegt „eigentlich“ in Laatzen. 1974 wurde das Messegelände nach Hannover eingemeindet und gehörte von da an nicht mehr zur Stadt Laatzen. So, jetzt würde ich sagen: du kennst auch Laatzen!

Ich bin schon mein ganzes Leben lang kreativ. Vor allem mit Papier. Mit meiner Mama hab ich als Kind jede Menge Kurse besucht. Töpfern, Seidenmalerei, Wolle spinnen, Sticken… wir haben alles gemacht, was es gab!

1992, da war ich 12 Jahre alt, kamen der Cousin von meiner Mama und seine frisch gebackene Ehefrau aus den USA auf Hochzeitsreise nach Deutschland. Susan brachte mir meine ersten Stempel mit!

Guckt mal hier auf Instagram vorbei, da habe ich Euch meine ersten Stempel gezeigt:

https://www.instagram.com/p/CJisPMZJYuJ/?utm_medium=copy_link

Da war es dann um mich geschehen. Mit meiner Mama habe ich dann Stempelmessen besucht und jeeeeede Menge Stempel gekauft. Ich habe schon als Schülerin Karten angefertigt und dann auf Basaren verkauft.

Ab 2000 habe ich dann doch mal was seriöses gemacht und mein Jurastudium angefangen. Ja genau! Richtig gelesen! Jura! Ich wurde schon oft gefragt, ob ich Grundschullehrerin bin… nee… Juristin. Ich finde das selber schon ganz lustig, weil es so gar nichts mehr mit dem zu tun hat, was ich jetzt mache. Ich habe es übrigens auch beendet 😉

Viele sagen: Dann hast du dein Studium ja umsonst gemacht!

Und ich sage: Nein! Natürlich nicht! Nichts im Leben macht man umsonst. Die Studienzeit war wundervoll, ich habe viel gelernt und mich weiter entwickelt. Das Referendariat ist eine besondere Erfahrung, die ich nicht missen möchte.

Zwischen Studium und Referendariat haben Thomas und ich dann geheiratet. Wir waren schon seit der 7. Klasse Freunde und seit 1998 ein Paar. Irgendwann, ich glaube es war so 2000 oder 2001 haben wir beschlossen, dass wir am 20.05.2005 heiraten. Das ist so ein schönes Datum, kann man sich gut merken. Was soll ich sagen… so haben wir es dann auch gemacht.

Generell kam man sagen, dass wir gerne geplant haben. Heiraten, Haus und drei Kinder, die einen Abstand von 2 Jahren haben. Check!

„Möglichst früh „Spießer“ werden“… dieser Spruch war mal eine Schlagzeile in der Zeitung und hängt seit Jahren an unserem Kühlschrank.

Examen, Haussanierung und Baby mit special effects haben dafür gesorgt, dass meine Stempelsammlung leider im Keller verschwunden ist. Ich habe fast 10 Jahre Stempelpause gemacht. Unvorstellbar! Und in dieser Zeit ist Stampin´Up! auf den deutschen Markt gekommen… und ich hab es verpasst!!!

Irgendwann habe ich wieder meine kreativen Fühler ausgestreckt und war auf einer Stempelparty eingeladen. Stempelpartys, die ich nun auch anbiete. Was das ist? Man kann sagen, es sind Tupperpartys nur mit Stempeln und Papier. Dann weiß eigentlich jeder Bescheid. Grins.

Tja, dann ging es Schlag auf Schlag. Ich bin gleich am nächsten Tag als Demonstratorin eingestiegen. Ich bin nämlich nicht nur Spießer, sondern auch Sparfuchs! Dann hab ich Freundinnen angefixt und Stempelabende bei mir veranstaltet. Ich hatte sofort so einen Spass und wollte meine Begeisterung teilen, anderen bei Ihren kreativen Prozessen helfen. So habe ich mir schon sehr bald Projekte ausgedacht und Workshops veranstaltet.

Mittlerweile habe ich Workshops zu vielen Themen veranstaltet. Vor allem natürlich mit Papier und Stempeln, aber auch Bullet Journal, Handlettering und Makramee. Ich bin nun auch PlantNight Host in Hannover und die Workshops mit Blumen und Makramee haben mir viel Freude gemacht. Im September starte ich wieder mit den PlantNight Workshops. Diese finden in einem Restaurant statt und können mit einem Hygienekonzept durchgeführt werden. Meine Stempelworkshops müssen noch etwas warten, denn die finden in meiner Wohnküche bei mir zuhause statt.

Wenn ich wieder loslegen kann, dann findest du hier die aktuellen Termine.

So, jetzt reicht es aber, oder? Hast du bis hier gelesen? Respekt! Kurzfassen ist nicht so mein Ding. Ich glaub, ich mache es mir auch einfach immer zu schwer mit dem schreiben.

Lustigerweise ist mein neuster Wirkungskreis Artikel schreiben für den RND. Kennst du nicht? Kannte ich auch erst nicht. Ist aber echt interessant! Der RND versorgt nämlich mehr als 60 Tageszeitungen mit einer täglichen Gesamtauflage von mehr als 2,3 Millionen Exemplaren und einer Reichweite von rund 6,8 Millionen Lesern am Tag mit Artikeln. Und ich hab den großen Artikel auf der Selbermachen-Seite über Traveller-Notebooks geschrieben.

Vielleicht bist du ja auch auf meinen Blog gestoßen, weil du meinen zweiten Artikel über Anhängerstanzen gelesen hast? Herzlich Willkommen! Schreib mir das doch mal in die Kommentare, wo du den Artikel entdeckt hast! (Aktuell ist er übrigens noch nicht erschienen, falls du ihn jetzt schon suchst 🙂 )

Eine kleine Info noch für alle Neuankömmlinge hier: Auf meinem Blog bin ich nicht immer so fleißig. Aktueller bin ich auf meinem Insta Account papiervonmir_stampinup oder meinem YouTube Kanal.

Wenn du auch gerne eine kreative Auszeit erleben möchtest, dann schreib mir gern!

Liebe Grüße Katharina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*